28.03.2017

#TRAVEL | Palmenhaus und Gloriette in Wien Schönbrunn



Wie viele bereits wissen, ging es für uns vergangenes Wochenende von Freitag bis Sonntag nach Budapest. Bevor wir dort aber ankamen, machte ich noch einen kurzen Stopp in Schönbrunn, Wien. Der Liebste musste den ganzen Freitagvormittag arbeiten und ich war währenddessen im Palmenhaus und der Gloriette in Schönbrunn.

Leider war das Wetter nicht allzu prickelnd, aber im Palmenhaus selber, fiel das so gut wie nicht auf. Eigentlich wollte ich noch einen Abstecher ins Wüstenhaus machen, das ist aber momentan, wegen Angst vor der umgehenden Vogelgrippe, bis auf weiteres geschlossen. So im Nachhinein bin ich mir nicht sicher, ob sich das denn überhaupt noch ausgegangen wäre, weil mich das Palmenhaus so fasziniert hat, war ich nämlich fast zwei Stunden da drinnen unterwegs. Es gab einfach so viel zu entdecken und mit meinem Makro Objektiv ausgestatten, musste ich jedes einzelne Blatt dort fotografieren ;)


Wer vor hat, sich das Palmenhaus in Schönbrunn auch mal anzusehen, dem kann ich nur raten, sofort in der Früh hinzufahren. Das Palmenhaus öffnet um 09:30 Uhr. Genau um diese Uhrzeit war ich dort und für eine Dreiviertelstunde auch so gut wie alleine unterwegs. Alleine durch den tropischen Pavillon zu schlendern, hat fast etwas Meditatives. Man hört hin und wieder Vögel zwitschern (aus dem Lautsprecher) und die Umgebung sowie die Luft sind total feucht… wie in einer anderen Welt. Es war wirklich schön dort und ich kann Euch einen Besuch nur ans Herz legen.

Weil ich so verliebt in die Architektur und die Pflanzen war/bin, habe ich natürlich viele Fotos geknipst. Einige davon habe ich für Euch rausgesucht… Also festhalten, jetzt kommt eine enorme Bilderflut auf Euch zu:





















Nach meinem Abstecher im Palmenhaus, spazierte ich durch den Schönbrunner Schlosspark, entlang des Tiergartens, hinauf zur Gloriette. Die Aussicht von dort oben ist einfach herrlich. Hätte die Sonne noch geschienen, wäre das mein kitschigster Vormittag in Wien geworden. ;)

Ich bin ganz langsam nach oben marschiert, habe mich immer wieder umgedreht um das Panorama zu genießen, durfte Touristen, an denen ich vorbeimarschierte mit deren Kamera ablichten und war fast zwanzig Minuten unterwegs. Nachdem mir der Wind gewaltig um die Ohren blies, beschloss ich mir einen Wiener Melange im Cafe Gloriette zu gönnen. Der Preis war heiß, aber das Ambiente dort oben hat meinen Vormittag wunderbar abgerundet.



Nach meinem kurzen Ausflug, ging es weiter nach Budapest. Einen separaten Bericht zu dieser tollen Stadt, gibt es hier ebenfalls bald zu lesen.

Alles Liebe,
Eure Lisa

Kommentare:

  1. Anonym28.3.17

    Liebe Lisa,
    danke für deine wunderschönen Bilder und den netten Text dazu.
    Ich habe eine Frage: Muss man einen Eintritt für das besichtigen des Palmenhauses bezahlen??

    Liebste Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine!

      Ja, ich habe ohne Ermäßigung 6 Euro gezahlt.
      Ein Kombiticket mit Wüstenhaus wäre auf 9 Euro gekommen (Hatte aber leider nicht offen)und ein Ticket für Palmenhaus, Wüstenhaus und Tiergarten kostet ohne Ermäßigung aktuell 24,50 Euro.

      Weitere Infos dazu findest du aber auch im Internet.

      Liebe Grüße,
      Lisa

      Löschen
    2. Anonym29.3.17

      Vielen lieben Dank für deine Antwort. (:

      Löschen