19.12.2016

#DIY | Weihnachtsgeschenke einpacken



Weihnachtsgeschenke gehören schön verpackt, finde ich. Da freut man sich doch gleich noch mehr auf den Inhalt, wenn es außen rum auch schön aussieht :) Jetzt ist es bei mir so, dass ich vor vier Jahren mal braunes Verpackungspapier gekauft habe… und ja, die Rolle war sooo dick, dass ich auch dieses Jahr alle Geschenke mit dem braunen Packpapier einpacken kann ;) 

Gut, dass braunes Verpackungspapier IMMER geht. Man kann es individuell aufhübschen. Von Glitzersterne und goldenen Geschenkpapier bis zur einfachen Beschriftung mit dem Dymo oder schöner geschwungener Handschrift… Es ist alles möglich – und alles erlaubt :) 

Letztes Jahr wurde das Papier mit schwarzem Stempel verschönert und oben drauf gab es noch Geschenkanhänger aus Modelliermasse (Hier findet Ihr die Anleitung


Ich bin ja heil froh, dass sich das „Schenken“ von Jahr zu Jahr reduziert hat. Also, keine Geschenke an Freunde oder Arbeitskollegen. Und wenn, dann höchstens irgendwelche Kleinigkeiten, denen man über den Weg läuft und sich denkt, dass passt so gut, muss mit. ;) Dass mindert den Stress in der Vorweihnachtszeit ungemein. 

An Weihnachten sind wir heuer wieder bei meinen Eltern eingeladen. Dort trifft man dann auf Schwester mit Freund und Cousine mit Kind. Eine schöne überschaubare Runde, in der alle beschenkt werden. 

Aber „sind wir uns doch ehrlich“ – jeder hat das was er braucht. Jeder kauft sich das was er will. Man will JETZT was und kauft es sich gleich. Man wartet nicht auf einen bestimmten Tag im Jahr um sich beschenken zu lassen. Aber darüber haben schon genug Blogger in letzter Zeit geschrieben, das Thema will ich hier nicht nochmal ausführlich erörtern ;) 



Also nun zu meiner aktuellen Geschenkverpackung. Dieses Jahr ist es braunes Packpapier mit Tannenzweig, mini Christbaumkugel und Lebkuchenanhänger geworden. Im letzten Beitrag habe ich Euch erzählt, dass ich heuer eigentlich keine Zeit für Kekse backen hatte/habe. Das stimmt eigentlich auch… Darum habe ich einfach fertigen Lebkuchenteig gekauft (Schande über mich :P ) und nur Kreise in zwei unterschiedlichen Größen ausgestochen. Für die Anhänger habe ich noch mit einem Strohhalm kleine Löcher zum Anhängen gestochen. Das ist alles ratzfatz über die Bühne gegangen. Zum Schluss wurden die Namen der Beschenkten so wie Muster auf die Lebkuchen „gemalt“ – fertig ;) 


Ich hoffe, ich konnte Euch ein bisschen inspirieren, aber wie gesagt – Eurer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt! :) Viel Spaß beim Geschenke verpacken und noch mehr Freunde, wenn die Beschenkten alles wieder auspacken ;)

Alles Liebe, 
Eure Lisa :* 

PS: Das Rezept für die Verzierung aus Zucker habe ich Euch in einem der Bilder oben versteckt ;) – Die hab ich nämlich schon selber gemacht :P Hier aber nochmal: ½ Eiweiß, 1 EL ausgepresste Zitrone, ca. 125 g Puderzucker. Mit dem Handmixer gut durchmixen. Wenn es noch zu flüssig ist, einfach Puderzucker hinzufügen. – schmecken lassen ;)


Kommentare:

  1. I N E S20.12.16

    Ich freu mich schon wieder auf einen schönen, gemütlichen Abend :)
    Deine Geschenke sind hald immer am schönsten eingepackt, das muss ich neidlos anerkennen ;)
    Bist hald die beste Schwesti! Bussi Ines :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Weihnachten war heuer wieder richtig schön mit euch allen <3
      Danke Schwesterherz, aber deine Verpackung war heuer auch sehr schön!
      Bussi

      Löschen